Die Umstellung auf das Single-Euro-Payment-Area (SEPA) -Verfahren geht in die heiße Phase. Ab 1. Februar 2014 müssen alle Unternehmen und Privatperson im Euro-Raum für Transaktionen den einheitlichen Standard verwenden.

In einem kürzlich veröffentlichten Bericht kritisierte die Europäischen Zentralbank (EZB) allerdings die schleppende Umstellung der Lastschriftverfahren vieler Firmen. Dabei warnt die EZB auch vor einer Last-Minute-Umstellung, da technische Probleme auftreten könnten. „Es existiert aber kein Patentrezept für die SEPA-Umstellung“, warnt Andreas Seidel, Leiter Competence Center Utilities beim IT-Dienstleister Adesso, vor übereilten Plänen.

Vollständiger Artikel auf SearchEnterpriseSoftware