Sobald der Winter vorbei ist und die ersten wärmenden Sonnenstrahlen die Natur zum Leben erwecken, beginnt für Camping-Freunde ein immer wiederkehrendes Ritual. Die Zeltausrüstung wird aus dem Keller geholt und das Camping-Zubehör entstaubt. In diesen Moment fällt häufig auf, dass die Gaskartusche vom Kocher mal wieder leer ist. Der Biolite Campstove bietet sich hier als Alternative an, denn er brennt lediglich mit Holz – und lädt Smartphones, MP3-Player und Tablets mit der gewonnenen Energie auf.

Des Rätsels Lösung ist ein thermoelektrisches Modul, das die Verbrennungsenergie in Elektrizität umwandelt. Dafür muss man herumliegende Äste, die trocken sein sollten, in dem kleinen Brennkessel verfeuern und ein beliebiges Gadget an den USB-Anschluss stöpseln. Da der Biolite Campingkocher in etwa so groß wie ein konventioneller Gaskocher ist, wird kein zusätzlicher Stauraum während des Zeltausflugs benötigt.

Neben dem Vertrieb des Kochers kündigt Biolite hochgesteckte Ziele an: Mit der Technologie möchten sie das Energieproblem in Entwicklungsländern verringern. Projekte in Indien, Ghana, Uganda und Kenia sind bereits in der Pilotphase (siehe Video). Wer einen Biolite Campstove erwerben und die Entwicklungshilfe unterstützen möchte, kann sich das Gerät für 129 Dollar (rund 115 Euro) auf der Website des Unternehmens bestellen.

Der Artikel wurde am 16. Februar 2012 auf COMPUTERWOCHE.de publiziert.