Kratzer auf dem Retina-Display des iPad 3 sind ärgerlich. Ein Problem, dass sich durch eine Vielzahl an Schutzhüllen verhindern lässt. Allerdings bietet das kostspielige Zubehör häufig keine Zusatzfunktionen. Ein „Makel“, den das KudoCase durch zahlreiche Funktionen wettmacht.

Auf der Oberfläche des Case ist ein Solar Panel eingebaut, das nach Angaben des Herstellers mit Innen- wie Außenlicht funktioniert. Die gewonnene Energie wird auf einem integrierten 10 Ampere Akku gespeichert, der laut Kudo das Apple Device bis zu zwei Stunden mit Strom versorgen kann. Daneben hat das Gadget einen USB-Ausgang, über den externe Geräte wie Smartphones oder Digitalkameras mit Energie betankt werden können. Eine zusätzliche HDMI-Schnittstelle ermöglicht den Anschluss etwa an einen Monitor oder Flachbildschirm.

Schließlich hat Kudo eine automatische Schlaf- und Weckfunktion integriert, damit beim Schließen des Cases kein Strom verschwendet wird. Ein besonderes Feature ist der sogenannte „Whistle Locator“ – pfeift man in einem Raum, gibt das KudoCase ein Signalgeräusch ab. Grundsätzlich besitzt das Gadget aber auch die Standardeigenschaft einer iPad Schutzhülle, so dass sich das Tablet etwa im 15 Grad Winkel aufstellen lässt.

Aufgrund der großen Nachfrage ist das Solar-Case derzeit ausverkauft. Allerdings kündigt Kudo auf seiner Website an, dass im Juni mit Nachschub in den Farben schwarz, grau, blau, grün und pink zu rechnen ist. Wer das 199,95 Dollar teure Gadget haben möchte, wird nach einer Registrierung vom Hersteller benachrichtigt. Aktuell ist das KudoCase nicht mehr verfügbar.

Der Artikel wurde am 25. Mai 2012 auf COMPUTERWOCHE.de publiziert.