Neben der Digitalisierung menschlicher Lebensbereiche gibt es wohl kaum einen Trend, der ähnlich stark vorangetrieben wird wie Fitnessanwendungen. Die Apple Watch wird damit beworben, ihren Besitzer zu mehr Bewegung anzutreiben. Fitnessarmbänder, Schrittzähler, Fahrradhilfsmittel oder Hydro Tracker sollen je nach sportlicher Vorliebe die Herzfrequenz oder verbrannten Kalorien messen. Da ist es konsequent, wenn auch klassische Hersteller von Fitnessgeräten eine Brücke zur Digitalisierung bauen. Ein Beispiel ist Technogym mit dem Laufband MyRun.

MyRun Technogym zusammen mit dem iPad

Bevor sich Fitness-Willige für MyRun entscheiden, sollten sie ein Apple iPad besitzen. Zwar weist Technogym darauf hin, dass das Laufband auch ohne Tablet funktioniert (gewünschte Entfernung, Zeit, Tempo und Neigung lassen sich am Laufband einstellen), allerdings sind in diesem Fall nicht alle Funktionen verfügbar.

Um das Laufband in Kombination mit dem iPad zu nutzen, wird es auf der Konsole des Geräts platziert. Die Verbindung zwischen iPad und MyRun erfolgt per Bluetooth. Für die Verarbeitung der Daten ist die MyRun App verantwortlich.

Die Messung von Geschwindigkeit, Schrittlänge und Körperneigung übernehmen wiederum spezielle Sensoren, die im Laufband integriert sind. Ziel der Übungen auf MyRun soll es sein, die Laufleistung kontinuierlich zu verbessern.

Die MyRun-App errechnet zum Beispiel die Laufleistung mit Werten zwischen 5 und 100 mit einem speziell von Technogym entwickelten Algorithmus. Dabei wird die Schrittfrequenz im Verhältnis zur Geschwindigkeit und unter Einbeziehung des Körperschwerpunkts ermittelt. Die Daten werden in Echtzeit auf dem iPad grafisch dargestellt, so dass der Läufer die Informationen ablesen und Trainingsziele festlegen kann. Befindet sich der Sportler innerhalb des angezeigten grünen Bereichs, erzielt er eine optimale Laufleistung.

Running Music spielt passende Lieder

Mit der App lassen sich unter anderem Herzfrequenz (mit angeschnalltem Brustgurt), Kalorienverbrauch, Schritte, Zeit oder die zurückgelegte Strecke anzeigen. Diese Funktionen lassen sich im Fall des Technogym MyRun ausschließlich über die App steuern beziehungsweise ablesen. Ein kleines Schmankerl ist zudem die Funktion Running Music, die auf Wunsch automatisch passende Lieder zum Laufrhythmus heraussucht. Läuft man also schneller, wechselt das Programm den abgespielten Song.


Technogym bietet MyRun für üppige 2.950 Euro exklusiv in seinem Online-Shop an. Aktuell ist das Laufbahn nur für das iPad von Apple ausgelegt. Eine Version für Android-Tablets soll folgen. Die zugehörige MyRun App gibt es bei iTunes. Weitere Informationen zum Technogym MyRun gibt es auf der Website des italienischen Sportgeräteanbieters.