SAP hat auf der TechEd && d-code in Berlin zusammen mit Shell und Volkswagen ein Pilotprojekt vorgestellt, das die Vernetzung von Fahrzeugen und deren Interaktion mit der Umwelt untersuchen soll. Das gemeinsame Projekt, welches in Hannover gestartet wurde, soll verschiedene Einsatzszenarien unter die Lupe nehmen und zum Beispiel künftig Anwendungen für das mobile Bezahlen an Zapfsäulen ermöglichen.

„Wir glauben, dass es der Kombination von Einfachheit, Funktionalität und Innovation bedarf, um ein nahtloses Kundenerlebnis zu schaffen. Ein Unternehmen allein ist nicht in der Lage, ein so durchgängiges Erlebnis für den Kunden zu bieten“, sagt Bernd Leukert, SAP-Vorstand und zuständig für den Bereich Products & Innovation. „Unsere Zusammenarbeit mit Volkswagen und Shell ist ein gutes Beispiel für das Potenzial gemeinsamer Innovation in einer Vernetzten Wirtschaft.“

Cloud-basierte Hosting-Lösung für Autofahrer

Ziel der Kooperation ist es, Autofahrern eine Cloud-basierte Hosting-Lösung anzubieten, die für sie Informationen und Angebote bereitstellt. Dabei bildet das Pilotprojekt die Grundlage für weitere Gespräche über Kooperationen im Bereich Connected Cars – auch mit anderen Firmen.

Vollständiger Artikel auf SearchEnterpriseSoftware